Stamm S07 - Wertheim

Lazuli (Y); Rot (X); Magenta

Hans-Peter Otterbach (This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.)

 
 

 


Als die Ausgangstiere dieses Stammes im Januar 2015 von Berlin zu mir nach Wertheim kamen war ich als Rundschwanzzüchter ob des Formen- und Farben-Chaoses zuerst irritiert und dann, beim heranwachsen der F1, fasziniert. Es hat einige Zeit gedauert, bis ich mir ein Zuchtziel vorstellen konnte. Extrem motivierend sind die Kontakte mit Tobias Bernsee - über ihn kam der Stamm von Robert Gall zu mir - und Chris Hoffmann (siehe S07 - Berlin)

Aktuelle Zuchtziele:

A Durch Zuchtauslese Entwicklung hin zu Rundschwänzen. Dabei viel Rot und kräftiges Lazuli.

B Erweiterung des Stammes auf die Grundfarbe Albino durch kreuzen geeigneter Lazuli-Männchen mit vorhandenen Albino-Weibchen

Fazit: Es wird sicher nicht einfach, den Stamm auf alle drei Merkmalen (Lazuli, Rot, Magenta) gleichmäßig zu entwickeln und dabei noch auf die Form aus zu lesen.

 
 

08.02.2019

Ein Versuch: Kreuzung eines Albino-Koi-Männchens (links) mit einem Magenta-Weibchen (rechts)

 

Zwei Männchen im Alter von knapp 3 Monaten. Bei dem Linken sieht man eine rote "Nasenspitze".

 
 

01.12.2018

rechts: Ein "Lebenszeichen" mit einem der aktuell aktiven Männchen des Stammes.

unten: Männchen aus einer Einkreuzung eines Mokau-Männchens. Diese Richtung soll nicht weiter verfolgt werden.

 

 

 

23.01.2016 

Diese Jungs aus der F1 habe ich als Väter für die nächste Generation ausgewählt. Diese F2 wächst im Moment heran.

 

 

    

Die Weibchen dieses Stammes sind etwas größer als die Weibchen des Stammes S08

 
21.02.2016  und 09.03.2016 Die ersten Jungs und Mädchen aus der F2 sind schon so weit, dass man erkennen kann, dass ein Zuchtfortschritt in die Richtung meines Zuchtzieles gegeben ist. Natürlich sind auch noch viele Jungtiere in der F2 die z.B. Triangelansätze zeigen.
  Brüder von Angesicht zu Angesicht  
   
   
   
   
   
 
  02.03.2016 Ansatz zur F3